Jediismus in Deutschland


  •  Geburtstage
  • Heute hat kein Mitglied Geburtstag
    In den nächsten 15 Tagen
    Aquila (27)

  •  Neue Mitglieder


  •  Link zu uns
  • Benutze bitte diesen Link um Jediismus in Deutschland bei dir zu verlinken:



Forumsregeln
Die Forumsregeln lesen

• Jediistische Gemeinschaften • Vorstellungen



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 7 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Orden der Künste
Verfasst: 10.08.2016, 13:07 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2016, 12:43
Beiträge: 2
Hey ihr Alle,

ich wollte einmal fragen, ob es einen aktiven Orden mit Sith-Kodex gibt?
Ich persönlich finde diesen Ansatz deutlich realistischer und er passt besser zu meiner persönlichen Überzeugung.

Frieden ist eine Lüge.
Es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
Durch Kraft erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Der Sieg zerbricht meine Ketten


Dieser Kodex beschreibt den Menschen besser als vieles andere. Leider ist er negativ vorbelastet, aber gerade ich als kreativer Mensch empfinde diesen Kodex als sehr klug und weise.
Innerer Frieden ist der Tod jeglicher Kreativität und Kunst. Man braucht die Leidenschaft, die Emotionen, den Krieg in sich selbst um neues und fantastisches zu erschaffen. Wenn man die Leidenschaft und die Kreativität zulässt, kann man alles schaffen und alles überwinden. Man hat die Kraft, sogar Depressionen zu überwinden. Mit der Kreativität hast du Macht über Menschen. Du kannst sie zum Lachen bringen. Du kannst sie zum Weinen bringen. Du kannst ihnen die Augen öffnen. Du hast die Macht, ihnen das Leben zu versüßen, dass sie in eine andere Welt entfliehen können. Und dadurch wirst du noch kreativer und leidenschaftlicher. Du zerbrichst die Ketten um wieder von vorne auf einer höheren Ebene anzufangen.

Was mir vorschwebt, ist möglicherweise die Gründung des Ordens der Künste oder so ähnlich. Dies soll ein Zusammenschluss kreativer Köpfe werden, die sich gegenseitig inspirieren, die sich austauschen, die versuchen die Menschen glücklicher zu machen.
Aber genauso soll der Orden auch ein Diskussionsforum sein. Eine Sache ist mir jedoch wichtig: Zu uns können nur Leute kommen, die Tolerant gegenüber andersdenkenden sind. Es darf keine Homophobie, keinen Antisemitismus, keinen Faschismus, keinen Rassismus, etc. geben.
Aber bist du dann nicht selbst total intolerant???
Das zu beurteilen überlasse ich jedem selbst. Ich denke, ich bin tolerant. Aber bei mir hört die Toleranz dort auf, wo andere eingeschränkt werden. Wenn jemand wegen seines Aussehens diskriminiert wird, dann hat es nichts mit Toleranz zu tun, wenn man schweigt. Sondern mit Feigheit.

Aber genug.
Gibt es Leute hier, die genauso denken? Die Interesse an einer Gründung hätten?
Ich weiß, das Konzept ist noch nicht ausgereift, aber daran könnte man ja gemeinsam arbeiten.

Das wars auch schon :)
Freue mich sehr auf Kritiken und Rückmeldungen

_________________
Nicht wir haben die Kunst erschaffen. Die Kunst hat uns erschaffen.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orden der Künste
Verfasst: 11.08.2016, 14:08 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 92
Wohnort: Erlangen
Hallo,

ich verstehe ganz gut, warum die Sith eine gewisse Faszination ausüben. Soweit ich weiß, gibt es keinen aktiven Orden, der den Sith-Kodex befolgt.

Deine Ausführungen sind durchaus nachvollziehbar, aber meiner Meinung nach eine sehr einseitig betrachtete Auslegung, eben nur unter dem Gesichtspunkt der Kreativität. Alle anderen Aspekte des menschlichen Lebens bleiben außen vor.

Die Macht, die man mit Kreativität über Menschen haben soll, sehe ich auch nicht. Letztlich muss man sich an das halten, das die Masse ansprechend findet, bewegt sich also innerhalb gewisser Grenzen. Man ist eher abhängig als mächtig. Was bringt das kreativste Projekt, wenn es keinen oder nur verschwindend wenige interessiert?
Leidenschaft ist nicht verkehrt, denke ich. Kreativität natürlich ebensowenig. Und ich stimme dir zu, dass Kreativität starke Emotionen benötigt. Doch ich kann auch mit (innerem) Frieden starke Emotionen haben.

Insgesamt finde ich das Konzept sehr schwierig und die Verwendung der Sith als Basis dürfte eine falsche Botschaft aussenden. Allerdings wäre es auch einmal ein ganz anderer Ansatz, der vielleicht auch frischen Wind bringen könnte.

Gruß
Orsyn

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orden der Künste
Verfasst: 22.08.2016, 00:24 
Benutzeravatar

Registriert: 10.08.2016, 12:43
Beiträge: 2
Hallo Orsyn,

vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung. Hätte dir gerne vorher geantwortet, hatte jedoch einen Dreh und eine Studiosession. Da hab ich mir mal eine Pause von allem anderen gegönnt.

So, jetzt erstmal die Antwort :)
Ich verstehe, was du meinst, wenn du sagst, dass sich die Kreativen an den Markt halten müssen und dass sie deswegen keine große Macht hätten. Das stimmt auch. Allerdings hat man immer Interpretationsfreiraum und kannst in allem Kritik verstecken. Auch wenn du Mainstream machst, kannst du deinen eigenen Freiraum zur Kreativität schaffen und versuchen, die Menschen zum Nachdenken zu bewegen.
Du hast vielleicht keine Macht über alle Menschen. Aber du hast eine emotionale Kraft und Macht in der Kreativität. Selbst, wenn du nur einen Zuschauer hast, den aber wirklich berührst, hast du eine gewisse Macht über ihn.
Und die Kunst hat die Chance, so platt es auch klingt, der Gesellschaft ihr eigenes Spiegelbild zu zeigen und auf Fehler hinzuweisen. Und sie hat nicht nur die Chance, sondern meiner Ansicht nach die Pflicht.
Natürlich sind auch wir Künstler vom Geld abhängig und wir wollen, dass wir gesehen werden. Aber wenn auch nur einer oder zwei uns sieht, dann ist das schon großartig. Und Geld kann man nebenbei auch über andere Wege als die Kunst verdienen.

Zum Emotionen-Konzept: Ich merke bei mir selbst, dass ich, wenn ich auf Bühnen oder vor der Kamera stehe, starke, unbremsbare Emotionen benötige, um eine Rolle gut zu spielen oder um die Leute mit meiner Musik zu berühren.
Innerer Frieden war bis jetzt immer eher kontraproduktiv, deswegen steigere ich mich lieber in Starke Emotionen, da durch diese Leidenschaft meine besten Performances entstanden sind. Diese hatten viel Kraft und haben viele Menschen berührt.

Aber ich werde mal ein ausführlicheres Konzept zu dem Orden der Künste ausarbeiten und in die Gruppe stellen.

Grundsätzlich stelle ich mir es so vor, dass man viel mit einander diskutiert, über aktuelle Projekte spricht und versucht, sich gegenseitig künstlerisch voran zu bringen.

LG,
Fist

_________________
Nicht wir haben die Kunst erschaffen. Die Kunst hat uns erschaffen.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orden der Künste
Verfasst: 22.08.2016, 06:41 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 293
Niemand hindert dich.
Ich kann dir aber jetzt schon sagen, dass das vertane Lebensmüh ist.
Du wirst kaum mehr als 2 oder 3 Sympathisanten finden und die sind auch weg wenn du das erste mal wegen irgendwas unangekündigt 2 Wochen weg bist.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orden der Künste
Verfasst: 24.08.2016, 17:10 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 92
Wohnort: Erlangen
Zum momentanen Zeitpunkt sehe ich das leider ähnlich negativ wie Vrooktar. Weniger wegen der Abwesenheit, das kommt vor, mit den richtigen Leuten kann man das verkraften - aber diese "richtigen Leute" sind es, die du erst finden müsstest. Und daran scheitert leider fast jeder Versuch, etwas auf die Beine zu stellen.

Doch ich würde mich freuen, wenn du dein Konzept teilen könntest, wenn es einmal ausgearbeitet ist. Die Idee ist interessant und da verhält es sich wie mit der Kunst: wenn du nur einem einzigen damit etwas Stoff zum Nachdenken bietest, war es nicht umsonst.
Wenn es ansprechend und sinnvoll ist, kann es sich vielleicht auch über losen Kontakt entwickeln.

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orden der Künste
Verfasst: 28.08.2016, 13:10 
Orden der Jedi-Allianz <OdJA>
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 00:00
Beiträge: 64
An dem künstlerischen Teil habe ich Interesse, an dem Sithkram nicht^^ Ich würde dir gegebenenfalls eine Kooperation mit der Jedi-Allianz anbieten. Schreib mir doch mal eine PN! :)


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Orden der Künste
Verfasst: 29.08.2016, 11:36 
Benutzeravatar

Registriert: 23.08.2016, 21:41
Beiträge: 5
Darth Fist hat geschrieben:
[...] Allerdings hat man immer Interpretationsfreiraum und kannst in allem Kritik verstecken. Auch wenn du Mainstream machst, kannst du deinen eigenen Freiraum zur Kreativität schaffen und versuchen, die Menschen zum Nachdenken zu bewegen.

Genau das ist es, diese nicht offensichtlichen Räume die in jedem Teil der Kultur, zwischen Pop- oder Mainstream und sog. Hochkultur oder Subkultur. Das Wissen, dass man immer etwas hineinarbeiten kann, ist die wahre Kunst.

Darth Fist hat geschrieben:
[...]Du hast vielleicht keine Macht über alle Menschen. Aber du hast eine emotionale Kraft und Macht in der Kreativität. Selbst, wenn du nur einen Zuschauer hast, den aber wirklich berührst, hast du eine gewisse Macht über ihn.
Und die Kunst hat die Chance, so platt es auch klingt, der Gesellschaft ihr eigenes Spiegelbild zu zeigen und auf Fehler hinzuweisen. Und sie hat nicht nur die Chance, sondern meiner Ansicht nach die Pflicht.

Erzählungen, Darstellungen, Narrative erzeugen das was in den Köpfen der Menschen als Vorstellungskraft und Phantasie in ihren Alltag hineinfließt. Deshalb ist auch die Debatte um die Erweiterung der Narrative und Identifiaktionsfiguren im Hollywoodkino z.B. so lebendig. Sie hat ja auch schon Früchte getragen und das sehr erfolgreich. Kunst und Kultur formen unser Sein und unsere Vorstlelungen vom jetzigen Sein und zukünftigen Sein, sowie auch unser Geschichtsverständnis.


Darth Fist hat geschrieben:
[...]Aber ich werde mal ein ausführlicheres Konzept zu dem Orden der Künste ausarbeiten und in die Gruppe stellen.

Grundsätzlich stelle ich mir es so vor, dass man viel mit einander diskutiert, über aktuelle Projekte spricht und versucht, sich gegenseitig künstlerisch voran zu bringen.

Das Diskutieren, das aufeinandertreffen und der Dialog ergibt meiner Erfahrung nach das beste Konzept. Vorher Erarbeitetes ist Debattenbeitrag. Ich spreche aus Erfahrung.

Aber nun bin ich mal gespannt.


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 7 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO