Jediismus in Deutschland


  •  Geburtstage
  • Heute hat kein Mitglied Geburtstag
    In den nächsten 15 Tagen
    In diesem Zeitraum hat kein Mitglied Geburtstag


  •  Link zu uns
  • Benutze bitte diesen Link um Jediismus in Deutschland bei dir zu verlinken:



• Jediismus allgemein • Philosophie & Religion



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bindungen
Verfasst: 05.08.2014, 18:40 

Registriert: 17.06.2014, 19:36
Beiträge: 16
Wohnort: Euskirchen
Ich habe mal eine allgemeine Philosophische Frage und zwar:

Wie steht ihr dazu Bindungen einzugehen/zu unterlassen, sind Bindungen zu Personen/Tieren/Gegenständen wichtig in euren Leben oder beeinflussen sie euch auf Negativen bzw Positiven Wege.

Sollte man eine Bindung eingehen weil einem sonst etwas fehlt oder ist man ohne Bindung viel gelassener weil man niemanden im schlimmsten fall loslassen muss bzw verlieren könnte, meint ihr Bindungsägnste hindern einen am Leben oder darin inneren Frieden zu finden?


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 06.08.2014, 19:47 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Bindungen sind für jeden wichtig, so funktioniert schlicht die menschliche Psyche.
Nachdem die bloße Existenz von Bindungen also kein Unterscheidungsmerkmal ist, bleibt nur die Art der Bindung zu differenzieren.
Der entscheidende Unterschied zwischen solchen ist meiner Auffassung nach die Art des Einflusses, den sie ausüben.
Auf viele Menschen üben sie einen recht großen Einfluss aus.
Eine solche Fremdkontrolle der eigenen Handlungen verstößt in mehreren Punkten gegen unseren Kodex, sollte also auf jeden Fall vermieden werden.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 06.08.2014, 20:18 

Registriert: 17.06.2014, 19:36
Beiträge: 16
Wohnort: Euskirchen
Fremdkontrolle durch Bindungen sollte auch vermieden werden, da stimme ich dir zu, allerdings kann jegliche Art von Bindung eine gewisse kontrolle ausüben, die die Handlungsweise des Menschen Positiv wie Negativ beeinflusst, nun ist die für mich grade die frage entstanden, wenn man Bindungen nicht vermeiden kann ja sogar sie eingehene sollte, welche Art von diesen sollte vermieden werden, wenn doch alle ein gewisses Potenzial zur ausübung von kontrolle haben (sei es über die Gefühlswelt eioner Person oder die ganze Handlungweise eines einzelnen)


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 06.08.2014, 21:00 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Ich denke nicht, dass es darum geht eine bestimmte Art "schlechter" Bindungen zu meiden und "gute" Bindungen zu suchen.
Das scheint mir wie der zölibatäre Ansatz der schlichtweg die Auseinandersetzung mit etwas fürchtet gegen das er verlieren könnte.
Die Kunst ist es folglich auch nicht Verzicht zu üben, sondern den Kontrollverlust zu vermeiden.
So wie es für den trockenen Alkoholiker leichter ist ganz zu verzichten als maßvoll zu sein.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 09.09.2014, 22:14 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2013, 23:16
Beiträge: 27
Wohnort: Wurzen
Wie schon zuvor sporadisch erwähnt:
Der Mensch ist ein Rudeltier und sein Bedürfnis nach Kontakten und Beziehungen ist in seinen Genen eingespeichert. Völliger Verzicht auf solche bringt den Menschen eines Tages noch um.
Bindungen an sich sind für einen Jedi nicht untersagt: Einige der hier Anwesenden sind liiert und sogar Eltern.
Sich von Bindungen nicht abhängig zu machen ist das Schlüssel für das jediistische Verständnis...

Nochmal mit meinen Worten formuliert ^^

_________________
"Luminous beeings are we. Not this crude matter."
- Yoda -


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 17.11.2014, 15:32 
Orden der Hoffnung <OOH>
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2013, 22:08
Beiträge: 109
Wohnort: Vienna
Bindungen sind ein zweischneidiges Schwert.

Einerseits stärken sie einen, weil man immer jemanden hat, der für einen da ist.
Andererseits schwächen sie Dich, weil sie Dich in einer Handlung blockieren oder erpressbar machen.

Im Endeffekt hängt es davon ab, wie der Einzelne damit umzugehen in der Lage ist. Sobald die Liebe zu etwas in ein Zwangsverhältnis umschlägt, muss man sich darüber Gedanken machen, ob das ganze noch einen Sinn hat.

_________________
"Über nichts wird flüchtiger geurteilt als über die Charaktere der Menschen, und doch sollte man in nichts behutsamer sein."

Georg Christoph Lichtenberg


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 20.11.2014, 18:16 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Zitat:
Andererseits schwächen sie Dich, weil sie Dich in einer Handlung blockieren oder erpressbar machen.


Grundsätzlich?
Ich würde das eher für einen Spezialfall halten.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 26.04.2015, 13:04 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2013, 23:16
Beiträge: 27
Wohnort: Wurzen
Ihr beide habt durchaus recht.
Man kann noch so gut im Loslassen geübt sein, es reißt einem dennoch etwas mit, wenn man genötigt ist, sich von einer geliebten Sache abzuwenden.
Es wäre töricht, das Auftreten zu erwecken, dass einen sowas völlig kalt lässt.

Auf der anderen Seite handelt es sich hierbei wirklich um einen "Sonderfall"

_________________
"Luminous beeings are we. Not this crude matter."
- Yoda -


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 07.03.2017, 09:19 
Benutzeravatar

Registriert: 04.03.2017, 23:55
Beiträge: 37
Wohnort: S-H, Erde
Das Thema finde ich ebenfalls persönlich interessant. Für mich habe ich festgestellt, wie sehr die Betrachtungsweise von den eigenen Erfahrungen abhängig ist. Noch vor ein paar Jahren hätte ich den Teil der Jedi-Philosophie, welcher die Loslösung von Bindungen und die Distanz zu romantischen Gefühlen betrifft, vollkommen abgelehnt. Ich bin mit Disney-Märchen aufgewachsen ;) , die "große Liebe" war für mich fast mein ganzes Leben lang sowas wie der heilige Gral, der Sinn des Lebens, auch spirituell betrachtet. Alles andere kam für mich erst an zweiter Stelle. Rationalität über die Liebe zu stellen, das verabscheute ich, hatte keinerlei Verständnis dafür. Bis ich in ein so tiefes emotionales Loch fiel, nachdem mir dieser Sinn genommen worden war und ich nicht mehr daran glauben konnte... dass ich entweder in Depressionen verfallen oder aber meine Sichtweise gründlich überdenken musste. Nicht zuletzt, nachdem ich Menschen verloren habe, die mir wichtig waren.

Dadurch ist es inzwischen eher so, dass mich gerade dies am Jedi-Kodex besonders anspricht... den Geist soweit zur Ruhe zu bringen, mich frei zu machen von der Trauer des Verlusts und den Ängsten, das zu verlieren, was mir noch geblieben ist. Die eigenen Gefühle unter Kontrolle zu haben, sich von Leidenschaften und Egoismus zu befreien, erachte ich mittlerweile als erstrebenswerter, als ich mir früher je hätte vorstellen können.

_________________
If nothing we do matters, then all that matters is what we do. (Joss Whedon)


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 07.03.2017, 15:26 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Wer keine Emotionen hat ist kein Mensch.
Wer sich von seinen Emotionen beherrschen lässt ist kein Jedi.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bindungen
Verfasst: 11.03.2017, 17:43 
Orden der neuen Republik <OrnR>

Registriert: 31.05.2016, 16:13
Beiträge: 1
Also für mich sind Bindungen sehr wichtig. Es gibt bestimmte Dinge als auch Personen, an denen ich sehr sehr hänge und ohne sie einfach nicht kann, auch nicht will (Personen).


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 11 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO