Jediismus in Deutschland


  •  Geburtstage
  • Heute hat kein Mitglied Geburtstag
    In den nächsten 15 Tagen
    Aquila (27)

  •  Neue Mitglieder


  •  Link zu uns
  • Benutze bitte diesen Link um Jediismus in Deutschland bei dir zu verlinken:



• Jediistische Gemeinschaften • Diskussionen zu Orden, Gemeinschaften und Aktivitäten



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 17 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 03.06.2016, 15:10 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 293
Bearbeitung durch Orsyn: Antwort auf vorstellungen/orden-der-hoffnung-t9.html#p1004

Zitat:
Ein mündiger Bürger wird wohl selbst entscheiden dürfen (und können!), ob er den (neuen) Weg des OOH mitgehen möchte oder nicht!

Willkommen in der Demokratie…



Bei dem Bild, dass du vom mündigen Bürger hast mag das stimmen.
Aber erstens ist mehr als die gefühlte Hälfte des OOH minderjährig, zweitens scheint er sich ohnehin immer massiv mit emotional schwer angeschlagenen Individuen zu befüllen.
Da rauscht eine Haltung der Marke "Muss jeder selber wissen" manchmal auch knapp an unterlassener Hilfeleistung vorbei.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: [OOH] - Orden der Hoffnung
Verfasst: 03.06.2016, 17:24 

Registriert: 11.02.2016, 13:34
Beiträge: 67
Vrooktar hat geschrieben:
Bei dem Bild, dass du vom mündigen Bürger hast mag das stimmen.

Mündig im Sinne des Gesetzes. Nicht mehr und nicht weniger.
(beschränkt geschäftsfähig ist man übrigens ab 7, strafmündig ab 14 Jahren - und jetzt erzähl mir bitte nicht, dass sich da so viele 0-6jährige ohne ihre Erziehungsberechtigten rumtreiben...)

Zitat:
Aber erstens ist mehr als die gefühlte Hälfte des OOH minderjährig, zweitens scheint er sich ohnehin immer massiv mit emotional schwer angeschlagenen Individuen zu befüllen.

Hm, solche Individuen werden allgemein von Sekten, Heilpraktikern und anderen Geborgenheit-ausstrahlenden Institutionen angezogen. Da käme man ja aus dem Warnen nicht mehr heraus...

Zitat:
Da rauscht eine Haltung der Marke "Muss jeder selber wissen" manchmal auch knapp an unterlassener Hilfeleistung vorbei.

Tatsächlich? Aber ungefähr genauso knapp wie die Haltung des Apothekers, die Abgabe eines verschreibungspflichtigen Arzneimittels ohne Vorlage einer gültigen ärztlichen Verordnung zu verweigern.
Was genau ist denn dort vorgefallen, das §323c StGB bezüglich meiner Haltung rechtfertigen würde?
Eine Warnung oder eben KEINE Warnung vorab fällt da übrigens nicht darunter - unterlassene Hilfeleistung zieht erst dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: [OOH] - Orden der Hoffnung
Verfasst: 03.06.2016, 17:41 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 293
Tiefer in den Brunnen gehts nicht mehr.......

Zitat:
Mündig im Sinne des Gesetzes. Nicht mehr und nicht weniger.


Ein 17-Jähriger ist nach Sicht des Gesetzes so unfassbar mündig, dass er ohne Mama und Papa nichtmal nen Handyvertrag abschließen kann.
Davon ab erreicht ein Mensch die volle Strafmündigkeit auch erst mit 21.

Übrigens muss man auch nicht unter 6 sein damit einem ein besonderer rechtlicher Schutz zukommt.
Über den Jugendschutz muss ich dich sicher nicht aufklären.


Zitat:
Was genau ist denn dort vorgefallen, das §323c StGB bezüglich meiner Haltung rechtfertigen würde?


Kinder in einer Psychosekte, wie Tyrus sie so charmant nennt, würde manch einer durchaus als Unglücksfall einordnen.
So leicht von der Hand weisen könnte ICH diese Einordnung ehrlich gesagt nicht.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: [OOH] - Orden der Hoffnung
Verfasst: 03.06.2016, 18:24 

Registriert: 11.02.2016, 13:34
Beiträge: 67
Vrooktar hat geschrieben:
Ein 17-Jähriger ist nach Sicht des Gesetzes so unfassbar mündig, dass er ohne Mama und Papa nichtmal nen Handyvertrag abschließen kann.
Davon ab erreicht ein Mensch die volle Strafmündigkeit auch erst mit 21.

Übrigens muss man auch nicht unter 6 sein damit einem ein besonderer rechtlicher Schutz zukommt.
Über den Jugendschutz muss ich dich sicher nicht aufklären.

Alles richtig, aber dann sind in erster Linie die Erziehungsberechtigten in der Verantwortung. Sie können auch sämtliche "Verträge" ablehnen und für null und nichtig erklären. Selber Schuld, wenn sie das nicht tun, zumindest die sind mündig.

Zitat:
Kinder in einer Psychosekte, wie Tyrus sie so charmant nennt, würde manch einer durchaus als Unglücksfall einordnen.
So leicht von der Hand weisen könnte ICH diese Einordnung ehrlich gesagt nicht.

Nun, auch hier sind es die Erziehungsberechtigten, die in erster Linie verantwortlich sind.
Unter Unglücksfall "fällt nach der Rechtsprechung des BGH jedes mit einer gewissen Plötzlichkeit eintretende Ereignis, das eine erhebliche Gefahr (für ein Individualrechtsgut) bringt oder zu bringen droht"
Sehe ich nicht gegeben.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: [OOH] - Orden der Hoffnung
Verfasst: 03.06.2016, 18:25 
Orden der Jedi-Allianz <OdJA>
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 00:00
Beiträge: 64
Ich denke, Tyrus bezog sich hier drauf http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... itter.html

Ansonsten gäbe es schon Punkte, die das stützen... Hier ist mal eine wie ich finde recht treffende Definition einer Sekte:

1) Eine Führungspersönlichkeit, deren Aussagen nicht hinterfragbar sind und der allfällige Verehrung zukommt.

2) Regulationen für viele Bereiche des Lebens.

3) Ein (institutionalisierter oder informeller) Kontrollmechanismus zur Ueberwachung des Verhaltens der einzelnen Mitglieder.

4) Ein Elitebewusstsein der Organisation.

5) Eine Innen-Aussen-Spaltung mit Abwertung der Aussenwelt, eine systematische Abwertung des bisherigen Lebens.

6) Endogamie, d.h. ein Verbot oder die Aechtung von Liebesbezie-hungen zu Aussenstehenden.

7) Hohe zeitliche Inaspruchnahme der Mitglieder.

8) Z. T. auch weitgehende Indienstnahme der finanziellen Ressourcen der Mitglieder u.a.m.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: [OOH] - Orden der Hoffnung
Verfasst: 03.06.2016, 18:52 
Orden der neuen Republik <OrnR>
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2013, 16:18
Beiträge: 129
Naja, da sollte man aber jetzt wirklich mal die Kirche im Dorf lassen.

1) Verehrt haben Qui oder den Rat eigentlich nur eben diese Kinder, die durch ihre Eltern geschützt hätten werden müssen. Gut, hinterfragen darf man ihn nicht, aber das schiebe ich auf andere psychische Probleme, nicht auf den Anspruch eines Sektenführers.

2) Diese Regulation des täglichen Lebens findet SO nicht statt, auch da muss man einfach fair bleiben und nicht dem lahmen WIld noch den Spiess in die Seite rammen.

3) Gibt es ebenso wenig, klar wird versucht auf die eine oder andere Weise Einfluss zu nehmen, aber das macht der Herr Pfarrer auch, oft sogar in grösserem Ausmass. Wenn man den OOH noch Kirche nennen würde, würde ich zu Teilen ja noch mitgehen, aber Sekte ? ? ? Wir im OrnR versuchen auch auf die Mitglieder Einfluss zu nehmen, ihr Leben zu verbessern und in die eigene Hand zu nehmen - sind wir da auch eine Sekte?

4) Ja, ok, das lässt sich schwerlich abstreiten, das sieht man ja auch am überheblichen Auftreten des Führers.

5) Ja, auch das ist nicht von der Hand zu weisen, aber das hat der FC Bayern auch, ist der auch eine Sekte? "Mia san mia" schonmal gehört?

6) Findet nicht statt. Sei mir nicht böse, wenn ich Dir das jetzt entgegenwerfen muss, obwohl ich nichts vom bisherigen OOH halte, aber meinst Du nicht, Du spinnst Dir da etwas zusammen, um den OOH schlechter zu machen, als er sowieso schon ist?

7) Selten so gelacht. Es kommt doch sowieso - nicht nur beim OOH sondern übrigens auch im Orden der neuen Republik - jeder nur dann online, wenn ihm gerade langweilig ist und wenn man halt mal so gar nichts anderes zu tun hat. Ich selber habe im OOH mehr als oft angemahnt, dass man nicht in einen Orden eintritt und sich dann nicht mehr blicken lässt, bevor das nächste Sommerloch in den Startlöchern steht. NATÜRLICH wird erwartet, dass man an dem Verein in den man möchte, dann auch gefälligst teil nimmt.

8) Das ist alles freiwilig und ohne Zwang, bis auf den Mitgliedsbeitrag.

Fazit:

Ich war lange und tief genug im OOH involviert, DU ja eher nicht. Man kann dem OOH alles mögliche nachsagen, aber halt nicht ALLES. Ich finde hier, das muss ich jetzt mal ganz klipp und klar sagen, dass DU da eine Sauhatz betreibst, die ich nicht als jediistisch, ja nicht mal als menschlich-sozial bezeichnen kann. Das, was Du hier machst, grenzt an Rufmord und an Mobbing, da würde ich mir wünschen, Du würdest diese Worte nochmal überdenken.

Allgemein möchte ich nochmal dazu betonen, dass Dinge dort geschehen sind, die gerade ich bemängelt habe, die zu meinem Exil und danach auch zu meinem freiwilligen Austritt geführt haben, aber dennoch finde ich, dass eine gewisse Neutralität und Gerechtigkeit - gerade für Jediisten - mehr als angebracht erscheint.

Die tote Sau noch am Strick durch das Dorf zu schleifen hat keinerlei Wert sondern setzt nur den, der sie schleifft herunter.

Wenn die verbliebenen Leute es schaffen, das Ruder herum zu reissen, muss man ihnen als Jediist (und als Christ, der DU ja sein möchtest!) und einfach auch nur als Mensch nicht noch geiffernd den Todesstoss wünschen, sondern mit Würde und Anstand einen Neubeginn ermöglichen.

Ich bin entsetzt, dass ich gerade hier so Sachen lesen muss und klinke mich daher aus dieser Diskussion bis auf Weiteres erstmal aus.

Grüße

_________________
Das Leben ist hart - aber es geht vorbei !


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: [OOH] - Orden der Hoffnung
Verfasst: 03.06.2016, 19:32 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 92
Wohnort: Erlangen
Soweit ich das verstehe, hat Ryia nicht gesagt, dass die Liste auf den OOH zutreffe, sondern eine Definition einer Sekte genannt.
Ich glaube, das war unglücklich formuliert.

Ich werde nach meinem Beitrag die Diskussion vom Vorstellungsbeitrag abtrennen und bitte darum, ein wenig mehr Milde walten zu lassen und in der momentanen Situation nicht noch Öl ins Feuer zu gießen.

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 03.06.2016, 19:41 
Orden der neuen Republik <OrnR>
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2013, 16:18
Beiträge: 129
Orsyn, Du kennst mich schon geraume Zeit. Ich will niemandem etwas unterstellen, aber:

Zitat:
Tyrus bezog sich hier drauf


direkt im Zusammenhang mit

Zitat:
Ansonsten gäbe es schon Punkte, die das stützen


lässt da - für mich - nicht all zu viel Spielraum zum Interpretieren. In Klartext heisst das - für mich - Tyros bezieht sich auf die Sekte, das wurde im Bericht widerlegt, es spricht aber meine Liste dafür, dass der OOH eine ist.

So und genau so, werden das nicht nur ich, sondern viele Leute interpretieren. Das ist gerade in dieser Situation weder fair, noch angebracht, dazu stehe ich.

Falls sich Ryia da tatsächlich etwas verschrieben hat, bin ich auch der Letzte, der sich nicht bei Ihr entschuldigt, wenn sie darlegen kann, wie das denn anders gemeint sein könnte.

Danke aber fürs Abtrennen Orsyn, das ist sicher eine sehr sinnvolle Aktion.

Grüße

_________________
Das Leben ist hart - aber es geht vorbei !


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 03.06.2016, 19:47 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 92
Wohnort: Erlangen
Ja, dein Einwand ist völlig berechtigt, es wirkt so. Aus mir spricht da auch ein Stück weit die Hoffnung, dass es nicht so gemeint war... Das fände ich nämlich auch sehr hart.
Ryia wird das hoffentlich später klarstellen.

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 03.06.2016, 21:32 
Orden der Jedi-Allianz <OdJA>
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 00:00
Beiträge: 64
Nein, Jondalar da hast du mich falsch verstanden. Ich habe ja zuvor bereits geschrieben

Zitat:
Aktuell scheint da ja vieles im Umbruch zu sein und ich möchte mir erst einmal ansehen, was danach da passiert.


Ich denke, dass man faktisch nicht sagen kann, ob es sich um eine sektenähnliche Gruppierung handelt, da es für jeden aufgelisteten Punkt einerseits einen großen Auslegungsspielraum gibt und für die entsprechenden Umstände im OOH ebenfalls. Ich will mir auch nicht anmaßen, dass sachlich beurteilen zu können. Ich habe die Liste bewusst gepostet, um Anhaltspunkte zu liefern, damit jeder das quasi für sich selbst beantworten kann. Ich finde es einfach müßig über einen soweit ungeklärten Sektenbegriff zu diskutieren.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 03.06.2016, 21:42 
Orden der Jedi-Allianz <OdJA>
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 00:00
Beiträge: 64
Jondalar, du wetterst da ja ganz schön (hab es gerade nochmal durchgelesen). Ich versteh das ehrlich gesagt nicht. Du lieferst ja nicht nur Anschuldigungen, sondern direkt deine Interpretation davon. Ich wäre dir dankbar, wenn du das nächste Mal erst nochmal nachfragst, wie ich etwas meine, denn meine Formulierung war ja

Zitat:
Ansonsten gäbe es schon Punkte, die das stützen...


..und du hast ja selber bei 2 Punkten gesagt, dass diese streng genommen vorliegen und ein paar mit Einschränkung (wenn ich das richtig verstanden hab), nicht mehr habe ich mit "schon Punkte" ausgesagt.. ich sprach nicht von allen. Bei so einem Thema wehre ich mich generell eher dagegen öffentlich Position zu beziehen, da hier viele Leute mitlesen und ich eben KEINERLEI Rufmord oder ähnliches betreiben möchte und außerdem 2 OOHler in meinem Forum habe. Wer meine Meinung dazu wissen möchte, dem sage ich sie gerne, aber halt einem geschützten Rahmen, um einen öffentlichen Shitstorm zu vermeiden.


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 03.06.2016, 21:49 
Orden der neuen Republik <OrnR>
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2013, 16:18
Beiträge: 129
Du glaubst gar nicht - doch, Du kennst mich ja ;) - wie beruhigt ich jetzt wieder bin.

Ja, klar wettere ich da gleich mal los, wie schon angekündigt entschuldige ich mich aber auch genauso schnell wieder bei Dir.

Es HAT sich hat so gelesen, was aber durchaus an mir liegen kann. Du weisst selber, was ich alles dort durchgemacht habe, aber Du weisst genauso, dass ich auch meinem allergrössten Feind gegen Ungerechtigkeit und Willkür helfen würde - daher schiesse ich da wohl lieber mal zu früh und zuviel los, als zu spät und/oder zu wenig ;)

Ja, es gibt immer irgendwelche Punkte, die man für oder gegen jemanden auslegen kann, dann wären wir alle Sekten, aber wie Du schon so richtig schreibst, kann man das ernsthaft gar nicht abschätzen, wenn man da nicht mit drin steckt.

Wie auch immer, ich hoffe, Du nimmst meine Entschuldigung an und wir müssen da dann auch nicht weiter darauf herum reiten. Ich kann Dir zwar nicht versprechen, dass ich immer vorbildlich und angemessen reagiere, aber ich verspreche Dir, ich werde zumindest versuchen, nächstes Mal erst nach zu fragen ;)

Grüße

_________________
Das Leben ist hart - aber es geht vorbei !


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 03.06.2016, 21:52 
Orden der Jedi-Allianz <OdJA>
Benutzeravatar

Registriert: 05.04.2016, 00:00
Beiträge: 64
Alles klar und..

Zitat:
Ich kann Dir zwar nicht versprechen, dass ich immer vorbildlich und angemessen reagiere, aber ich verspreche Dir, ich werde zumindest versuchen, nächstes Mal erst nach zu fragen ;)

...danke :)


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 05.06.2016, 20:05 
Orden der Hoffnung <OOH>
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2013, 22:08
Beiträge: 92
Wohnort: Vienna
Sobald es etwas zu berichten gibt, werden wir das tun.

Macht, Weisheit und Güte

_________________
"Über nichts wird flüchtiger geurteilt als über die Charaktere der Menschen, und doch sollte man in nichts behutsamer sein."

Georg Christoph Lichtenberg
Bild


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 06.06.2016, 01:09 

Registriert: 25.10.2015, 20:09
Beiträge: 43
Qui-Ran Demera hat geschrieben:
Sobald es etwas zu berichten gibt, werden wir das tun.

Macht, Weisheit und Güte



Vielleicht sollte man diesen Thread hier solange auch schließen, bis es soweit ist. Nötig wäre es irgendwann, schon um den Gerüchten die Nahrung zu nehmen und euch einen sauberen Neustart zu ermöglichen. Ja, euer Ruf ist euch angeblich egal, aber wenn ein Ruf erst einmal ruiniert ist, merkt man doch schnell, daß es Anderen eben NICHT immer so egal ist.

Und: Dass ihr so nicht einfach mit "verkleinertem Management" weiterwursteln könnt, ist euch denke ich, selber klar. Aber euch hier noch zu verhackstücken bringt jetzt auch keinem mehr was. Orsyn, wärest du so lieb?

_________________
"Der Sinn des Lebens ist, dem Leben Sinn zu geben!"


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 06.06.2016, 21:14 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 92
Wohnort: Erlangen
Ben Adama hat geschrieben:
Vielleicht sollte man diesen Thread hier solange auch schließen, bis es soweit ist. Nötig wäre es irgendwann, schon um den Gerüchten die Nahrung zu nehmen und euch einen sauberen Neustart zu ermöglichen. [..] Aber euch hier noch zu verhackstücken bringt jetzt auch keinem mehr was. Orsyn, wärest du so lieb?

Ich sehe derzeit keinen Grund, eine Diskussion zu unterbinden. Wenn es Austauschbedarf zu dem Thema gibt, soll er auch stattfinden - solange es nicht aus dem Rahmen fällt. Viele Beiträge waren berechtigt kritisch bis wohlwollend, das halte ich für positiv. Unsachliche Kritik möchte ich hier aber auch nicht mehr lesen.

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Diskussion zur Krise des OOH
Verfasst: 04.02.2017, 22:27 

Registriert: 03.02.2017, 23:34
Beiträge: 10
Welcher Seite der Kraft dient ihr meine Brüder?

Heilpraktik ist eine ehrenhafte Lehre. Wer dies verleumdet ist kein Jedi. Soviel steht fest.

Lieben wie ein Wolf, bedingungslos, leben wie ein Bär, genügsam. Das ist der Weg des Jedi.
Vielleicht sollten wir den Begriff, Sekte mal definieren? Muss das grundsätzlich etwas schlechtes sein? Was außer eine Sekte ist denn ein Jedi-Orden. Eine Sekte ist eine Weltanschauungsgruppe.
Und was ist ein Jediorden?
Eine Weltanschauung. sobald sich eien Gruppe, ein Orden bildet ist dieser dann eine Sekte. Ob ihr diese Sekte dann für die dunkle Seite der Macht oder die helle nutzen wollt bleibt euch überlassen.

It s all about choice - choose wisely.



Sekte
kleine religiöse Gemeinschaft, die sich von einer größeren gelöst hat

aus lat.
secta „philos. Schule“, eigtl. „befolgte (Grundsätze)“, zu lat.
sequi „folgen“

Quelle: wissen.de

One Love equals one Pain


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 17 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO