Jediismus in Deutschland


  •  Geburtstage
  • Heute hat kein Mitglied Geburtstag
    In den nächsten 15 Tagen
    In diesem Zeitraum hat kein Mitglied Geburtstag

  •  Neue Mitglieder


  •  Link zu uns
  • Benutze bitte diesen Link um Jediismus in Deutschland bei dir zu verlinken:



• Jediismus allgemein • Alltag & Gesellschaft



Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 26 Beiträge ]
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 27.07.2013, 10:11 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Unter dieser, zugegebenermaßen nicht ganz ernst gemeinten, Überschrift stelle ich die Frage als wie stark verwirklicht ihr eure jediistische Praxis durch euch seht.
Auf ner Skala von 1 bis 10.
Ihr könnt natürlich Reflexionen über die Art eurer Praxis mit einfließen lassen, was ihr gern steigern würdet, was euch schwerer fällt oder wo man vielleicht auch einen Schritt kürzer treten könnte.
Jeweils natürlich immer vor dem Hintergrund eures Ideals betrachtet.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 27.07.2013, 17:15 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2013, 23:16
Beiträge: 27
Wohnort: Wurzen
Ich kann zunächst nur sagen, dass ich mich während meines jediistischen Daseins von einer 3 auf eine 7,5 hochgearbeitet habe.

Mehr Infos schreibe ich später ;)

_________________
"Luminous beeings are we. Not this crude matter."
- Yoda -


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 28.07.2013, 19:44 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 108
Wohnort: Erlangen
Viel zu wenig, ich würde mich bei 3 einordnen, Idee verstanden, Idee für gut befunden, Wille vorhanden - aber an der Praxis hapert es.

Und obwohl ich gerne Gründe in meiner Umwelt suchen (und vor allem finden) würde, liegt es ausschließlich an mir. Ich ernähre mich ungesund, vermeide soziale Interaktion viel zu häufig und engagiere mich momentan für gar nichts. Es mangelt einfach an Disziplin und Einsatzbereitschaft. Das ist ziemlicher Mist, mit dem ich mich momentan auf ganzer Linie ausbremse.

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 28.07.2013, 20:58 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Das ist doch schonmal was.
Es klingt eigentlich nicht als mangele es dir an Willenskraft, sondern daran richtig anzufangen.
Viele die kein richtiges Konzept für die Lehre haben stehen vor einer Wand von Vorsätzen und wissen nicht wo sie nun ansetzen sollen.
Bei uns hat man den Kodex in den man sich reindenkt und Schritt für Schritt über die Punkte reflektiert.
Vielleicht hilft es dir vergleichbar über eins nach dem anderen zu reflektieren und dann erst einmal einen Schritt zu gehen, bevor du losrennst.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 28.07.2013, 22:57 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2013, 23:16
Beiträge: 27
Wohnort: Wurzen
Ich habe lange genug darauf warten lassen, hier meine Sicht der Dinge.
Da ich noch nicht sehr lange Jediist bin, und mich noch sehr gut an mein Selbst vor dieser Erfahrung erinnern kann, kann ich behaupten, dass ich dank des Jediismus wie ausgewechselt bin.
Aus Kummer wurde Nächstenliebe,
aus Faulheit wurde Disziplin,
aus Zorn wurde Mitgefühl,
aus Verwirrtheit wurde Gelassenheit.

Was meine Gedanken betrifft, würde ich mich wieder auf eine 7 setzen. Was meine Praxis betrifft, bin ich noch am späten Anfang der Umsetzung. Ich gebe mein Bestes, kann auch schon kleine Erfolge spüren, doch von meinem Bild des vollkommenen Jedi bin ich noch ein wenig entfernt.

_________________
"Luminous beeings are we. Not this crude matter."
- Yoda -


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 29.07.2013, 00:32 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2013, 00:48
Beiträge: 51
Wohnort: BY
Hm, ich musste jetzt erst einmal 5 Minuten darüber meditieren und eine ehrliche (alles andere wäre ja Selbstlüge und der einzigen Person der man nie was vormachen kann ist schließlich man selbst) Antwort auf diese durchaus interessante Frage finden.

Ich würde mich momentan auf eine 4 einstufen. Es gibt ein paar Punkte wo ich finde dass ich schon auf dem richtigen Weg finde (zum Beispiel achte ich auf eine gesunde Ernährung und habe ein recht diszipliniertes regelmäßiges Sportprogramm welches ich durchziehe). Außerdem versuche ich Charaktereigenschaften die ich von einem Jedi erwarte selber zu erfüllen (als wenige Beispiele wären da zum Beispiel (Selbst-)Disziplin, Loyalität, Treue, Ehrlichkeit, Demut, Gelassenheit zu nennen, es gibt natürlich noch ein Haufen mehr).

Aber es gibt noch ein Haufen Dinge die ich bisher zu wenig bis gar nicht beachte, ein Problem dem ich unter anderem des öfteren auch noch verfalle (betrifft sicherlich viele Menschen) ist dass ich noch zu sehr mit Zeitfallen der heutigen Zeit (Internet, social media, etc. ...) Zeit verschwende anstatt diese "sinnvoller" zu nutzen (und wenn es nur für mich selbst ist mal wieder in Ruhe ein gutes Buch zu lesen ohne dass der PC nebenbei läuft etc. .... Und sinnvoll heißt nicht dass man immer was tun muss nach dem Motto wer rastet der rostet, sondern das kann durchaus auch bedeuten dass man mal ne halbe Stunde auf der Liege im Garten liegt und nichts tut anstatt vor dem Laptop zu hocken.

Es gibt noch eine Menge zu tun, aber ein Anfang ist für mich gemacht und wie schon ein chinesisches Sprichwort sagt: Der Weg ist das Ziel!

Und ich freue mich auf diesen Weg und auch darauf weiterhin Erfahrungen und Meinungen mit euch auszutauschen und den Weg wenn möglich gemeinsam zu gehen.

@Vrooktar: Da du diesen Thread gestartet hast, würde mich dein persönlicher Stand natürlich auch interessieren ;)

_________________
"Train yourself to let go of everything you fear to loose" - Yoda


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 29.07.2013, 10:56 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Dann will ich meine Einschätzung mal nicht schuldig bleiben.
Die ersten Jahre hing ich irgendwo zwischen einer 1 und einer 3. An Engagement hat es mir nie gemangelt, aber am Anfang gab es einfach keinen richtigen Ansatz. Wir waren ja viele im Orden, von denen praktisch keiner irgendeine Praxis an den Tag gelegt hat, das hat natürlich auch ausgebremst, weil einem dann der eigene Nicht-Fortschritt normal vorkam beziehungsweise in meinem Fall kam mir mein langsamer Fortschritt in dieser Umgebung dann eben zufriedenstellend vor.
Das änderte sich erst wesentlich als sich im Orden, nach Jahren, die richtige Findungsphase abzeichnete. Mit dem neuen Kodex in der Hand und extrem ernsthaft bestrebten Leuten die mit dahinter standen hatte sich mein Bild dann stark gedreht. Ich hatte mich mehr mit den Kerngedanken beschäftigt und damit, wodurch sich ein Jedi auszeichnet und wie sich das im Alltag bemerkbar macht.
Da lag ich dann wohl etwa bei 5.
Und dann ging es richtig los als die richtige Ordensstruktur da war.
Mal davon ab, dass eine klare Struktur grundsätzlich immer ne tolle Sache ist, weil man weiss wo man warum steht ist das Ausbildungssystem logischerweise ein System, das den Einstieg stark vereinfacht, weil Schritt für Schritt vor einem liegen.
Schon 2 Monate nach Beginn der Ausbildung würde ich es schon auf eine 9 datieren.
Und seitdem schwankt es immer so ein bisschen hin und her.
Ein dreiviertel Jahr nach Beginn der Ausbildung bin ich mal für 2 Wochen ein bisschen kürzer getreten, weil ich auf Deutsch gesagt von meinem zu hohen Pensum nur noch Hackbraten im Kopf hatte. Ich hatte mir ja locker das vierfache des Pensums verpasst, das eigentlich im Plan vorgesehen war, weil mich mein Engagement dahingehend ein bisschen zu weit getrieben hatte.
Aus dem Alltag verschwindet die Praxis durch sowas natürlich nicht, aber da kann es schon mal sein, dass es phasenweise von 10 auf 8 fällt um sich dann später wieder einzupegeln.

Aber, dass ich mich zeitweise auf 10 einschätze heisst nicht, dass da keine Steigerung mehr möglich wäre. Die gesamte Praxis ist ein ständiger Steigerungsprozess. Gerade mentale Entwicklungen finden wohl erst im Verlauf von Jahren der Praxis statt. Dass man da noch nicht so weit ist und das noch Zeit braucht ist normal. Genauso wie der Umstand, dass manch ein Jedi der keine Lehrtätigkeit übernehmen kann, dann eben zwangsweise dazu führt, dass er darin nicht die Fortschritte erbringt wie jemand anders.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 01.08.2013, 21:36 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 108
Wohnort: Erlangen
Vrooktar hat geschrieben:
Das ist doch schonmal was.
Es klingt eigentlich nicht als mangele es dir an Willenskraft, sondern daran richtig anzufangen.
Viele die kein richtiges Konzept für die Lehre haben stehen vor einer Wand von Vorsätzen und wissen nicht wo sie nun ansetzen sollen.

Richtig, ich finde keinen Anfang. Ich stehe da und könnte an allem arbeiten, aber letztlich fehlt der erste Schritt noch immer.

Vrooktar hat geschrieben:
Bei uns hat man den Kodex in den man sich reindenkt und Schritt für Schritt über die Punkte reflektiert.
Vielleicht hilft es dir vergleichbar über eins nach dem anderen zu reflektieren und dann erst einmal einen Schritt zu gehen, bevor du losrennst.

Das wäre eine Möglichkeit, es aktiv anzugehen. Ich sollte meine Vorstellung vom Jediismus und den angestrebtem Ideal noch einmal aufschreiben und in irgendeiner Form strukturieren...


Doch die relativ hohen Einschätzungen von Rinam und auch Vrooktar haben mich zu einer weiteren Frage geführt:
Ist diese Einschätzung nach innen oder nach außen gerichtet? Vor sich selbst Jedi zu sein und das eigene Leben jediistisch zu gestalten würde ich als nach innen gerichtet betrachten - wie sieht es mit dem Auftreten nach außen aus? Merken andere etwas von eurem Jedi-Sein?

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 01.08.2013, 23:13 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Die Einschätzung ist zu allererst einmal nach innen gerichtet.
Ich will Aussenstehenden nicht grundsätzlich das diesbezügliche Urteilsvermögen aberkennen, aber jemand der die Materie nicht kennt, kann natürlich nur Beurteilungen von sehr begrenzter Aussagekraft abgeben.
Meine Einschätzung beruht also in erster Linie auf meiner Erfahrung, die ja für jediistische Verhältnisse auch schon recht groß ist, und auf meiner Anschauung wie die Potenziale zu bewerten sind.

Um auf deine letzte Frage einzugehen, das ist eine etwas komplexere Thematik, weil das Bild das andere von mir haben natürlich stark von ihrer Perspektive geprägt ist.
Grundsätzlich bin ich als Jedi, durch unser silbernes Amulett das ich immer trage, nicht besonders schwer zu erkennen, aber natürlich weiss niemand direkt was es damit auf sich hat.
Wer mich nur vom Sehen kennt, würde mich wohl meist nicht mit einem Jedi assoziieren. Schlicht meiner Erscheinung verschuldet ist der Eindruck, den ich beim ersten Mal auf Fremde mache eher einschüchternd. Die Leute sind dann bisweilen sehr überrascht, wenn mein Verhalten den ersten Eindruck nicht bestätigt. Wenn sie mich dann ein bisschen besser kennen beurteilen sie mich dann eher als zuverlässigen, hilfsbereiten Menschen, dem man trotzdem nicht unbedingt quer kommen will. Mein Ausbilder meinte beispielsweise einfach ich sei ein „feiner Kerl“. Und nachdem er mich explizit danach fragte hat auch einer meiner Kollegen nicht sagen können, was ich „besonderes mache“. Ein Riesenunterschied besteht dann erst zu denen, die mich auch privat kennen. Seien es nun allgemein nahe Bekannte oder konkret Leute die ich auch im Kampftraining unterweise, für die ist meine Praxis dann einfach nur „schon ne tolle Sache, aber eben ganz schön krass“.
Bisweilen fällt mir aber auf, dass der Gedanke des Jediismus, zusammen mit mir, für Eingeweihte relativ „Weit weg“ scheint. Niemand stellt sich die Frage was es damit auf sich hat in aller Tiefe für sich persönlich. Um es mal im Bezug auf das Kampftraining zu erläutern, für quasi alle meine Schüler schwebe ich als unerreichbare Eminenz über ihnen. Ich bin ein Riesenbrocken, bin dafür relativ flink und habe logischerweise gewisse Erfahrung. Meine Sparringspartner haben gegen mich schnell das Gefühl nie wirklich viel ausrichten zu können, selbst wenn das tatsächlich anders ist. Dadurch denkt kaum jemand von ihnen wirklich darüber nach einmal meinen Stand zu erreichen oder gar zu übertreffen. Beim Jediismus ist das ähnlich. Meine Praxis scheint auf sie so fern und unerreichbar, dass sie nicht glauben das selbst verwirklichen zu können, selbst wenn der Gedanke mal für einen Augenblick hochkommt. In dem Zusammenhang ist auch ihr Bild von mir zu sehen. Als Jedi bin ich für sie einfach nur die höchstmögliche Personifikation der entsprechenden Ideale überhaupt.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 01.08.2013, 23:52 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2013, 00:48
Beiträge: 51
Wohnort: BY
Zitat:
Als Jedi bin ich für sie einfach nur die höchstmögliche Personifikation der entsprechenden Ideale überhaupt.


Nichts für ungut, Vrooktar, aber das klingt für mich ein bisschen selbstverliebt, so als wüdest du es genießen von allen als die oberste Instanz und als unfehlbar/perfekt angesehen zu werden. So wie ich dich hier bisher kennengelernt habe glaube ich eigentlich nicht dass das Absicht von dir ist oder du es nötig hättest für dein Ego (Ego an sich widerspricht ja eigentlich einem Jedi) von den anderen als Alphatier angesehen zu werden, ich wollte dich nur wissen lassen dass manche deiner Aussagen nach Außen hin (zumindest für mich) diesen Eindruck vermitteln, auch wenn das wohl nicht beabsichtigt ist.

_________________
"Train yourself to let go of everything you fear to loose" - Yoda


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 02.08.2013, 00:15 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Wie es manch einer verstehen will bin ich mir durchaus bewusst, aber ich werde keine Falschaussagen machen, nur weil jemand die wahren so interpretieren will, wie sie nicht zu interpretieren sind.

Für einen afrikanischen Ureinwohner mag ein Meteorologe wie ein Zauberer erscheinen. Ich denke das sollte besagter Meteorologe auf Nachfrage wahrheitsgemäß wiedergeben können, ohne dass ihm direkt ein übersteigertes Ego unterstellt wird.

Ich zog von der Einschätzung meinerseits explizit eine Analogie zur Haltung, die meine Schüler im Bezug auf die Selbstverteidigung zu mir haben.

Und dass diese Haltung weder der Realität noch meiner Selbstwahrnehmung entsprechen muss dachte ich eigentlich mit "Meine Sparringspartner haben gegen mich schnell das Gefühl nie wirklich viel ausrichten zu können, selbst wenn das tatsächlich anders ist." hinreichend zum Ausdruck gebracht zu haben.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 04.08.2013, 15:14 
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2013, 14:47
Beiträge: 13
Wohnort: Flensburg
Ich würde gerne viel mehr tun, kann es aber noch nicht. Das hat mehrere private Gründe. Aber ich bin auf einem guten Weg und kann von mir aus sagen, dass ich mich schon weiter entwickelt habe. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich damals auf den Jediismus gestoßen bin. Wenn ich das mit heute vergleiche, ist das schon eine tolle Sache. Ich habe in dieser Zeit viel über mich gelernt. Am Anfang 1, jetzt eine 5-6 mit Luft nach oben. Nicht umsonst bin ich noch Padawan. ;)

_________________
"In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst." - Aurelius Augustinus



Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 05.08.2013, 16:01 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2013, 23:16
Beiträge: 27
Wohnort: Wurzen
Vrook, ich muss Aquila in manchen Aspekten zustimmen. Manche deiner Worte wirken auf den ersten Blick sehr streng, rau und manchmal sogar arrogant. Ich weis zwar, wie du sie meinst, aber wie heißt es so schön: "Der Ton macht die Musik."

Ich erinnere dich lieber an den Kodex, mein Mentor...



Back to Topic:
Meinerseits ist diese Beurteilung primär nach innen gerichtet. Durch den Jediismus bin ich, wie schon erwähnt, wie ausgewechselt und ein ganz anderer Mensch.
Wie kommt es bei meinen Mitmenschen an?
Nun, nur wenige wissen davon. Und die meisten zweifeln meinen Lebensweg eher an, als dass sie es für eine tolle Sache halten.
Da kommen Argumente wie:
"Wie kann man nur seine Gefühle unterdrücken?" oder
"Also stuft ihr andere Mitmenschen unter euch oder was?"
Sie verstehen es einfach nicht, weshalb ich Gespräche über meine Religion meide.
Es hätte den Effekt, als würde man einer Katze versuchen "Sitz" beizubringen.

In bisher nur einigen Fällen wirkt sich dies positiv auf meine Mitmenschen aus. Im Beruf handle ich viel mehr auf menschliche Weise und gelegentlich suchen Mitmenschen bei mir Rat.

_________________
"Luminous beeings are we. Not this crude matter."
- Yoda -


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 05.08.2013, 16:37 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 108
Wohnort: Erlangen
Rinam Sewie hat geschrieben:
"Wie kann man nur seine Gefühle unterdrücken?"


Die Frage finde ich durchaus berechtigt. Inwieweit ist das Unterdrücken der eigenen Gefühle jedihaft?

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 05.08.2013, 19:34 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Orsyn Ar'atol hat geschrieben:
Orsyn Ar'atol
Rinam Sewie hat geschrieben:
"Wie kann man nur seine Gefühle unterdrücken?"


Die Frage finde ich durchaus berechtigt. Inwieweit ist das Unterdrücken der eigenen Gefühle jedihaft?


Gar nicht.
Ich schätze es ist die Implikation der benannten Personen, dass das Unterdrücken von Gefühlen viel mit seinem neuen Lebensweg zu tun haben müsse.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 05.08.2013, 20:55 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2013, 23:16
Beiträge: 27
Wohnort: Wurzen
Vrooktar hat geschrieben:
Gar nicht.
Ich schätze es ist die Implikation der benannten Personen, dass das Unterdrücken von Gefühlen viel mit seinem neuen Lebensweg zu tun haben müsse.


Korrekt.
Diese Schlussfolgerungen sind letzten Endes nur entstanden, weil sie mal so hören wollten, was denn für tolle Sachen in unserem Kodex so drinstehen und haben dies fälschlicherweise hineininterpretiert, OBWOHL ich ihnen AUSDRÜCKLICHST versucht habe klar zu machen, dass dies nicht der Fall ist.
Doch das Ergebnis war, dass mein Meditationsbaum im Stadtpark mich besser versteht als meine Freunde.

Verzeihung für die Ironie, doch ein wenig ärgert es mich schon. Stattdessen versuche ich nun, die kommenden Veränderungen gelassen zu ertragen.

_________________
"Luminous beeings are we. Not this crude matter."
- Yoda -


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 05.08.2013, 21:07 
Benutzeravatar

Registriert: 23.01.2013, 16:43
Beiträge: 108
Wohnort: Erlangen
Achso, dann hatte ich das falsch aufgefasst.
Schade, dass es immer Menschen gibt, die stolpern, wenn es um andere Inhalte geht als den alltäglichen Trott. Besonders schade, wenn es Menschen sind, die einem etwas bedeuten. Aber es ist wohl auch ein wichtiger Prozess, sich mit solcher Ignoranz auseinanderzusetzen und vielleicht gibt sie einem immer mal wieder den Anstoß, Haltungen und Gedanken zu reflektieren.

Ich gehe, ehrlich gesagt, nicht offen mit dem Thema um, weil auch ich fürchte, nicht ernst genommen zu werden. Es ist nicht so, dass ich es verstecke - mit einer Homepage dazu wäre das auch schwierig -, aber ich bleibe bei dem Thema passiv und selbst wenn es um Glaube oder Weltanschauung geht, nenne ich zwar Details meiner Sichtweise, aber sage nichts von "Jediismus".

Doch ich glaube auch, dass das zur Zeit gar nicht notwendig ist. Wenn man sich selbst danach ausrichtet und seinen Weg geht, wird es irgendwann von alleine eine ernstzunehmende Lebensweise werden, dann, wenn die Menschen um einen herum merken, dass man ausgeglichen ist, überlegt, hilfsbereit, ... Wenn man erst diese Veränderungen sieht und dann den Namen erfährt, wird man schon sehr ignorant sein müssen, um sofort von "Unsinn" zu reden.

_________________
"I love mankind, it's the people I can't stand."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 05.08.2013, 21:15 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Ich hatte dahingehend das Glück, dass ich ohnehin immer nähere und dafür weniger zahlreiche Kontakte gepflegt habe.
Wenn man sich dann viele Jahre aufeinander verlassen konnte ist oberflächliche Ignoranz weitesgehend undenkbar.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 05.08.2013, 22:51 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 10.03.2013, 23:16
Beiträge: 27
Wohnort: Wurzen
Das ist natürlich in gewisser Weise von Vorteil, doch leider kann nicht jeder diese Erfahrung wie die deine teilen.

_________________
"Luminous beeings are we. Not this crude matter."
- Yoda -


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 06.08.2013, 18:11 
Orden der Hoffnung <OOH>
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2013, 22:08
Beiträge: 109
Wohnort: Vienna
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nicht an einem einizigen Tag meines Lebens das Jedi-Dasein versucht habe, in eine Skala zu pressen.
Wie jedem anderen Schüler auf diesem Weg (und das werden wir immer sein, ganz egal, wie wir uns nennen...) ist auch mir klar, dass ich jeden Tag aufs Neue um den Jedi in mir ringen muss. Denn jeden Tag gibt es wieder Dinge, die dazu einladen, sich anders zu verhalten, als man es sollte.

Das fängt bei Winzigkeiten an wie:
Man nimmt sich vor, jeden Tag Treppen zu gehen anstatt einen Aufzug zu nehmen, um fitter zu sein... oft tut man es dann trotzdem nicht, weil man zu bequem ist.

Eine Lappalie? Denkt ihr!
Denn wenn man es da schon nicht hinbekommt, sich am Riemen zu reißen, wird es bei anderen, schwereren Dingen garantiert nicht einfacher.

Also: Jedi sein muss man sich jeden Tag neu verdienen. Die Skala, wenn man sie schon nutzen muss, steht nie still.

Macht, Weisheit und Güte

_________________
"Über nichts wird flüchtiger geurteilt als über die Charaktere der Menschen, und doch sollte man in nichts behutsamer sein."

Georg Christoph Lichtenberg


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 06.08.2013, 18:25 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Grundsätzlich lernt man sicher nie aus, aber deswegen muss man doch nicht ständig "jeden Tag aufs Neue um den Jedi in" sich "ringen".

Als Ralf Möller 50 geworden ist wurde er mal gefragt, woher er die Disziplin nimmt immer noch weiter zu trainieren. Er antwortete sinngemäß: "Das Training ist für mich so normal wie das Zähneputzen. Damit hört man nicht einfach so auf einmal auf."

Der dritte Punkt unseres Kodex beinhaltet die Zeilen:

Zitat:
Der Jedi achtet auf seine Gedanken,
denn sie werden seine Worte.
Der Jedi achtet auf seine Worte,
denn sie werden seine Handlungen.
Der Jedi achtet auf seine Handlungen,
denn sie werden seine Gewohnheiten.
Der Jedi achtet auf seine Gewohnheiten,
denn sie werden sein Charakter.
Der Jedi achtet auf seinen Charakter,
denn er wird sein Schicksal.


Wenn man das beachtet und diszipliniert ist, dann kultiviert man seine Ideale bis sie Teil des Charakters werden. Und dieser Charakter entfaltet sich dann von selbst, weil es für ihn nur natürlich ist gemäß der Ideale zu handeln.
Ich weiss jetzt nicht inwieweit du das auf dich selbst bezogen hast, aber wenn man nach 7 Jahren immer noch nicht einmal den Vorsatz erfüllen konnte die Treppen, statt dem Fahrstuhl zu nehmen, sollte das einem zu denken geben.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 06.08.2013, 20:29 
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2013, 14:47
Beiträge: 13
Wohnort: Flensburg
Ich denke schon, dass man das tun muss, Vrooktar. Gerade als Neuling ist es schwer, seine alten Gewohnheiten über Bord zu werfen. Sie kommen hin und wieder an die Oberfläche. Deshalb ist es wichtig, achtsam zu sein, oft zu reflektieren und sein Bewusstsein zu schulen. Und natürlich auch diszipliniert zu sein.

_________________
"In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst." - Aurelius Augustinus



Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 06.08.2013, 20:32 
Tritorianer Orden <Θ>
Benutzeravatar

Registriert: 24.01.2013, 18:51
Beiträge: 361
Wie du schon sagst, als Neuling.
Aber das hat Qui Ran nicht geschrieben.

Qui-Ran Demera hat geschrieben:
Wie jedem anderen Schüler auf diesem Weg (und das werden wir immer sein, ganz egal, wie wir uns nennen...) ist auch mir klar, dass ich jeden Tag aufs Neue um den Jedi in mir ringen muss.

_________________
"Leider ist die grundlegende Einsicht in den Wert grundlegender Einsichten nur bei sehr wenigen Menschen vorhanden."


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 06.08.2013, 20:41 
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2013, 14:47
Beiträge: 13
Wohnort: Flensburg
Ich weiß, dem stimme ich ebenfalls zu. Aber wie gesagt, wenn du in die Materie einsteigst, ist schwerer für dich, als wenn du schon ein paar Jahre versuchst danach zu leben. Ich habe manchmal auch noch Rückfälle, kann aber noch rechtzeitig die Notbremse ziehen. Es hilft wirklich, sich ständig zu hinterfragen und den Kodex zu verinnerlichen.

_________________
"In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst." - Aurelius Augustinus



Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 07.08.2013, 00:16 
Orden der Hoffnung <OOH>
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2013, 22:08
Beiträge: 109
Wohnort: Vienna
Legan hat geschrieben:
Ich weiß, dem stimme ich ebenfalls zu. Aber wie gesagt, wenn du in die Materie einsteigst, ist schwerer für dich, als wenn du schon ein paar Jahre versuchst danach zu leben. Ich habe manchmal auch noch Rückfälle, kann aber noch rechtzeitig die Notbremse ziehen. Es hilft wirklich, sich ständig zu hinterfragen und den Kodex zu verinnerlichen.


Exakt so ist es... man lernt ununterbrochen. Besser, man vergisst es nicht.

_________________
"Über nichts wird flüchtiger geurteilt als über die Charaktere der Menschen, und doch sollte man in nichts behutsamer sein."

Georg Christoph Lichtenberg


Nach oben
   
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Jedi seid ihr?
Verfasst: 08.08.2013, 13:53 
Benutzeravatar

Registriert: 14.02.2013, 00:48
Beiträge: 51
Wohnort: BY
Ich kann Orsyn hier nur zustimmen. Ich vertrete zwar auch meine Ideale und Anschauungen wenn es zum Thema Religion/Philosophie kommt. Das Wort Jediismus nehme ich aber noch nicht in den Mund, da ich weiß wie der Großteil meines Umfelds reagieren würde.
Ich konzentriere mich lieber auf mich und falls jemand mal fragen sollte "Warum bist du so wie du bist?" (egal ob das jetzt hilfsbereit, ausgeglichen oder sonst was ist was einen durch die Ideale des Jediismus prägt) dann kann ich bei echtem Interesse durchaus die Quelle nennen und eine Diskussionsbasis aufbauen, ohne dass der andere im Voraus von Vorurteilen befallen ist.

_________________
"Train yourself to let go of everything you fear to loose" - Yoda


Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 26 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
phpBB SEO